Zweites Auswärtsspiel - zweites Unentschieden für die 1. Mannschaft

Details

TTV Dresden I gegen TTV 1948 Oederan , Ergebnis: 8 zu 8 (Auswärts)

Am Samstag den 23.10.2010 stand für die 1.Mannschaft das zweite Auswärtsspiel an. Ziel war diesmal der beschauliche Ort Oederan am Rande des Erzgebirges. Der TTV Oederan war vermeintlich schlecht in die Saison gestartet und stand schon gehörig unter Druck den Anschluss an das Tabellenmittelfeld zu halten. Unser Ziel war es eben jenen Konkurrenten auf Distanz zu halten.

Das erste mal in der Saison gingen wir mit einer negativen Bilanz aus den Doppelpartien heraus. Lehmann/Feige schaukelten ihr Doppel wie gewohnt im fünften Satz nach Hause, während Hünich/Rowold am Nebentisch kein Chance hatten. Uhlemann/Schwarz mussten sich dann leider im fünften Satz in der Verlängerung gegen ein unbequemen Gegner geschlagen geben.

In der ersten Einzelrunde gab es eine Punkteteilung. Rowold fehlt es zurzeit etwas an Fortune und Selbstvertrauen, so dass er sein Spiel nicht richtig aufziehen kann. Folgerichtig ging sein Spiel trotz knapper Sätze mit 3:0 verloren. Lehmann hingegen scheint zum Glück seine Form gefunden zu haben. Nach 1:2 Rückstand war er in der Lage sein Spiel im fünften Satz zu gewinnen. Im mittleren Paarkreuz bot auch Jan eine sehr gute Leistung. Er gewann gegen Hartwig in 5 Sätzen, wobei die gewonnenen Sätze deutlich waren. Denis hingegen war bei seinem ersten Spiel noch nicht richtig da und musste 0:3 abgegeben. Im unteren Paarkreuz zog Uhlemann dem Noppenspieler Goldschmidt den Zahn während Schwarz am Nebentisch nur den ersten Satz seines Spiels gewinnen konnte. Der Stand betrug somit 5:4 für Oederan.

Im oberen Paarkreuz bot sich ein ähnliches Bild zur ersten Runde. Alex konnte mit starkem Spiel Jeschke 3:2 besiegen und Rowold wusste seine Chancen nicht zu nutzen und verlor wiederum 0:3 mit knappen Sätzen. Im mittleren Paarkeuz gab es parallel zwei sehenswerte Partien. Hünich wurde von Hartwig mehrmals in die Defensive gedrängt, behielt dort aber einen kühlen Kopf und verteilte die Bälle sehr gut bis er selber am Zug war. Zwar dominierte er zeitweise seinen Gegner mit gutem Blockspiel, doch schlichen sich hier und da Lässigkeiten ein, so dass er Satz 2 und 3 knapp verlor. Neu konzentriert und sich der Wichtigkeit des Spieles bewusst hängte er sich nochmal rein und gewann die nächsten beiden Sätze. Auch Jan hatte mit Schimke einen Gegner der gut gegen gehalten hat. Sobald einer der beiden einen Gang zurück geschalten hat, hat der Gegner mehrere Punkte am Stück gemacht. So kam es auch, dass Jan 1:2 zurückliegen musste um zu verstehen woran es lag. Wie Denis hing auch er sich nochmal rein, zwang nun dem Gegner sein Spiel auf und gewann die Sätze 4 und 5. Super Vostellung von beiden zur erstmaligen Führung unserer Mannschaft. Mit 7:6 Punkten hofften wir nun auf 2 Punkte aus dem unteren Paarkreuz. Leider machte uns Goldschmidt einen Strich durch die Rechnung. Mit seinem unberechenbaren Noppenspiel liess er Schwarz überhaupt nicht ins Spiel kommen und machte den siebten Punkt für Oederan. Robert gewann seinen ersten Satz gegen Kummer deutlich, ehe er im 2.Satz ständig einem Rückstand hinterherlief. Doch kurz vor Satzende stellte er sein Spiel etwas um und gewann mit 12:10 den zweiten Durchgang. Damit war der Bann gebrochen und der 3.Satz ging klar an ihn.

Zum zweiten Mal hintereinandner mussten wir nun mit einer 8:7 Führung in das Entscheidungsdoppel. Alex und Jan machten ihre Sache gut und holten zwei Satzrückstande auf. Im fünften und alles entscheidenden Satz überließen sie aber zunehmend den Oederanern das Zepter. Ungefährliche Rückschlage und zu zaghafte Offensivbemühungen führten schließlich zum Satzverlust. Nach zwei verlorenen Entscheidungsdoppeln wissen die Jungs nun aber worauf es ankommt, vor allem wenn man jeweils 8:7 führt.

Fazit: Wieder ein gerechtes Unentschieden gegen eine Mannschaft, die sicherlich zu Unrecht unten drin steht. Oederan präsentierte sich in Bestbesetzung als ernstzunehmende Mannschaft. Mit dem erneuten Auswärtspunkt können wir letzlich zufrieden sein. Großes Lob an Lehmi und Jan und Robert, die zusammen 7 Punkte eingefahren haben.

Punkteverteilung: Lehmann (2,5), Rowold (0), Hünich (1,0), Feige (2,5), Uhlemann (2,0), Schwarz (0)

 

   
© TTV Dresden 2007 e.V.