TTV Dresden 2007 2 gegen HSG Mittweida

Details

TTV Dresden II gegen HSG Mittweida, Ergebnis: 10 zu 5 (Heim)

Am Doppelspieltag, welcher die Hinrunde entscheiden sollte, gewinnt die zweite Mannschaft des TTV Dresden 2007 gegen die direkten Verfolger vom HSG Mittweida und der SpVgg Dresden Löbtau 1893.

Es war ein kaltes und bewölktes 1. Adventswochenende, an dem der Glühwein auf dem Striezelmarkt die Touristen und Einwohner Dresdens anlockte.

 

 

Jedoch dachte die zweite Vertretung des TTV Dresden zu dieser Zeit an die Herbstmeisterschaft der 2. Bezirksliga St. 2. Diese wollte sie für sich entscheiden. Beim Samstagspiel stand der Gegner vom HSG Mittweida auf dem Spielplan. Die Gäste reisten hochmotiviert an und das zeigte sich auch in den Doppeln. Dabei wurden 14 Sätze gespielt und sieben davon nur durch zwei Punkte Differenz entschieden. Auf dem Papier war die HSG Mittweida die nervenstärkere Mannschaft, da sie vier der sieben Sätze für sich entscheiden konnte. Jedoch jubelten am Ende die Spieler des TTV Dresden 2007, welche zwei Doppel in den eigenen Reihen behielten. Zwischenstand 2:1. Im oberen Paarkreuz wurden die Punkte geteilt. Felix Eitel siegte nach großem Kampf im fünften Satz gegen Philipp Schulz. Sebastian Simon, der bis dato eine Einzelauswertung von 10:2 spielte, verlor gegen einen offensiv agierenden Christoph Holz. Ebenso gingen die Punkte im mittleren Paarkreuz zu gleichen Teilen an beide Mannschaften, wobei der Sieg von Jan Feige gegen Frank Reiß ungefährdet war, aber Patrick Preuß sich im fünften Satz mit 10:12 geschlagen geben musste. Das hintere Paarkreuz des TTV Dresden, bestehend aus Jens Hetze und Sven Rudolph, standen bei einem Zwischenstand von 4:3 unter großem Druck, denn es galt die Führung auszubauen oder wenigstens zu halten. Sven Rudolph gelang ein herausragendes Spiel gegen Uwe Henker. Dieser musste schon nach drei Sätzen dem Stärkeren, Sven Rudolph, die Hand geben. Am Nachbartisch stand letztendlich ein 3:1 für Jens Hetze auf dem Papier. Somit war der Ausbau der Führung auf 6:3 erreicht. Dies war für das restliche Spiel richtungsweisend. Die Mittweidaer erkämpften noch je einen Punkt gegen Felix Eitel und Patrick Preuß, wobei Patrick sich erneut im fünften Satz geschlagen geben musste. Alle weiteren Spiele konnte der TTV auf seiner Seite verbuchen. Das Endergebnis, ein deutliches 10:5, zeigt, eine geschlossene Mannschaftsleistung zahlt sich im Endeffekt aus.

Punkteverteilung: Felix Eitel(1,5), Sebastian Simon(1,0), Patrick Preuß(0), Jan Feige(2,5), Jens Hetze(2,5), Sven Rudolph(2,5)

   
© TTV Dresden 2007 e.V.