Revanche² macht 2 Siege und 4 Punkte

Details

Direkt zum Rückrundenauftakt empfingen wir mit Elbe 6 und Pactec eben jene Mannschaften, gegen welche im vergangenen Jahr nichts zu holen war. Insbesondere die Niederlage gegen Elbe schmerzte sehr, wohingegen der Erfolg des Herbstmeisters in Ordnung ging.

Mit neuer Aufstellung sowie teils neuen Doppelpaarungen ging die TTV-Reserve dementsprechend hoch konzentriert und voll motiviert zu Werke.

Dies spiegelte sich auch gleich in den Auftaktdoppeln wider, welche wir mit 3:0 sehr erfolgreich gestalten konnten. Lediglich Doppel 2 (Fröhner/Fehring) hatte mächtig Mühe, behielt aber letztendlich in 5 Sätzen die Oberhand.

Anschließend entwickelte sich zwischen Fröhner und Müller ein sehr sehenswertes Abwehr-Angriffs-Spiel mit dem besseren Ende des starken Elbianers, welcher auch später Uhlemann nicht den Hauch einer Chance ließ. Seipel, der bereits in der Vorrunde viermal gegen uns punktete, konnte diesen Lauf gegen Uhlemann nicht fortsetzen und verlor glatt mit 0:3. Mit gleichem Ausgang setzte er sich allerdings später gegen Fröhner durch.

Die Paarungen im mittleren PK verliefen aufgrund starker Vorstellungen recht eintönig für die beiden TTV'ler Preuss und Lehmann, welche in vier Spielen nur einen Satz abgaben.

„Unten“ sah es ähnlich aus, lediglich Fehring musste gegen Allrounder Koschemann einen 2:0 Satzrückstand hinnehmen, kam dann aber besser ins Spiel und konnte dieses noch drehen. Feige blieb hingegen ohne Satzverlust.

Letztendlich war die erste Revanche mit dem 12:3 Erfolg über Elbe mehr als gelungen und wir gingen mit gutem Gefühl in das sich direkt anschließende Match gegen Pactec.

Dieses begann mit zwei Doppelerfolgen, wobei diesmal D1 und D2 punkteten.

Im oberen PK war für unsere Mannen gegen den wohl derzeit besten Spieler der Liga (Wohlrab, 12:0 Bilanz) kein Kraut gewachsen. Umso erfreulicher waren daher die beiden Siege gegen Leipnitz, insbesondere die Aufholjagd von Fröhner. Dieser drehte nicht nur ein 0:2, sondern machte nach cleverer Auszeit von El Presidente aus einem 3:7 ein 11:7 zum zwischenzeitlichen Satzausgleich. Den Sieg ließ er sich anschließend nicht mehr nehmen.

In der Mitte machten die Hausherren da weiter, wo sie gegen Elbe aufgehört hatten. Auch dieses Mal wurde nur ein Satz abgegeben, starke Leistung.

Schwächelten Feige und Fehring noch in der ersten Einzelrunde gegen Peters bzw. Hampel, so machten sie es zum Abschluss besser und konnten zu einem tollen 10:5 Endstand abschließen.

2 Siege, 2 Revanchen – der Rückrundenauftakt ist somit aufgrund einer mannschaftlich geschlossenen Leistung gelungen und lässt auf einen erfolgreichen Saisonverlauf hoffen.


(PF)

   
© TTV Dresden 2007 e.V.