Ring frei für Runde zwei

Details

TTV Dresden Damen gegen TTC Neusalza-Spremberg 02, Ergebnis: 7 zu 7 (Auswärts)

Weiter ging das Punktspielwochenende für die Damen am Sonntagmittag in Neusalza-Spremberg in der schönen Oberlausitz. Nachdem wir ca. 30 Minuten vor vermeintlich verschlossener Halle gewartet hatten, kam zum Glück einer der vielen Fans der jungen Gastgebermannschaft und zeigte uns den Hintereingang.


Der holprige Start drohte sich in den Doppelpartien fortzusetzen, nachdem Susann und Ines nach vier Sätzen den Gegnern gratulieren mussten und Lea und Julia parallel in einen 1:2 Satzrückstand gerieten. Diesen konnten sie jedoch aufholen und schließlich im Entscheidungssatz triumphieren.
Es folgten wiederum zwei Fünfsatzspiele, von denen nur eines auf das Konto des TTV verbucht werden konnte. Lea behielt gegen die Nummer 1 der Gastgeber die Nerven und sicherte sich den Sieg, wohingegen Susann sich nach fünf umkämpften Sätzen leider dem starken Offensivspiel ihrer jungen Gegenspielerin geschlagen geben musste. Auch Ines und Julia konnten zunächst keine weiteren Punkte holen. Nachdem beide den ersten Satz recht souverän für sich entschieden hatten, gingen die Folgesätze verloren. Besonders Julia fehlten an diesem Tag die taktischen Mittel und vor allem die Nerven.
Den wichtigen Anschlusspunkt, der die Hoffnungen der TTV Spielerinnen auf mindestens einen Punkt weiterhin aufrecht erhielt, holte Susann gegen die Topspielerin der Gegner. Allerdings musste sich anschließend Lea der starken 2er Spielerin der Gastgeber geschlagen geben, und auch Julia gelang es nicht, ihre 2:1 Führung zu verteidigen. Umso wichtiger, dass Ines eine starke Leistung zeigte und erneut im Entscheidungssatz siegte, Susann einen klaren 3:0 Erfolg einfuhr und auch Julia zu ihrem Spiel zurückfand und die Nummer 1 in drei Sätzen schlagen konnte.
Somit stand es 6:6 und die letzten beiden Spiele des Tages sollten über die Punkteverteilung entscheiden. Das erste Spiel ging recht schnell auf das Konto der Oberlausitzer – Ines konnte dem schnellen Offensivspiel ihrer Gegnerin nicht viel entgegen setzen. Auch Lea geriet mit 1:2 in Rückstand, wodurch das Zittern begann. Im vierten Satz kochten die Emotionen endgültig hoch, als die mitfiebernden Fans der jungen Neusalzaer Mädels selbst bei Fehlaufschlag TTV klatschten. Doch Lea bewies Nervenstärke und zeigte eine super Leistung. Sie sicherte sich den vierten Satz, ließ sich auch im entscheidenden Durchgang nicht beirren und bescherte uns somit ein wichtiges Unentschieden. Spielerin des Tages ganz klar: Lea Piontkowsky!
Zielstrebig und mit einem Punkt im Gepäck konnten wir die Heimreise antreten, und uns nun auf das kommende, und ebenso wichtige Wochenende im Abstiegskampf vorbereiten. Vielen Dank unserem Fahrer und Coach Steffen, und wir hoffen auf viele Fans am kommenden Samstag, 10.00 Uhr!

Punkteverteilung: Mädler(2,0), Piontkowsky(2,5), Irrgang(1,5), Blochwitz-Porebski(1,0)

   
© TTV Dresden 2007 e.V.