Knapp, aber verdient.

Details

TTV Dresden Damen gegen SV Sachsenwerk Dresden, Ergebnis: 8 zu 6 (Auswärts)

…das zweite Spiel des Tages bestritten die Damen mit der Hoffnung auf eine Überraschung im Gepäck beim SV Sachsenwerk Dresden.
Erneut konnten die zwei Doppelpunkte auf das TTV Konto verbucht werden. Susann und Ines starteten diesmal besser und entschieden das Spiel im vierten Satz für sich.
Am Nebentisch konnten sich Lea und Julia eine 2:1 Führung erarbeiten, mussten aber doch über die volle Distanz gehen und sicherten sich schließlich in der Verlängerung des fünften Satzes den Punkt.
Auch die erste Einzelrunde begann vielversprechend. Lea gewann gegen die Noppenspielerin und Nummer 1 der Gegner im 5. Satz, und auch Susann setzte sich gegen die gegnerische Materialspielerin durch.
Im unteren Paarkreuz konnte Julia triumphieren, während Ines in ihrem Spiel nicht die Mittel fand und nach 3 Sätzen verlor. Ebenso erging es anschließend Susann. Doch nachdem Lea klar und Julia im Entscheidungssatz gewannen, war bei einem Spielstand von 7:2 das Unentschieden gesichert und ein Sieg in greifbarer Nähe.
…aber es sollte noch einmal knapp werden: Ines und Susann mussten ihre Spiele abgeben, und Julia vergab im 5. Satz die Chance, den Siegpunkt für den TTV zu holen. Somit lag es wieder einmal an Lea, die zwei Punkte nach Hause zu holen. Gegen eine vermeintlich schwächere Gegnerin tat sie sich zunächst schwer, gewann aber im dritten Satz die Oberhand und triumphierte schließlich mit 3:1.
Damit ging ein weiterer erfolgreicher Samstag mit 4 wichtigen Punkten mit Hinblick auf den Klassenerhalt zu Ende. Am 08.03. steht das nächste entscheidende Spiel an, das die TTV Damen hoffentlich endgültig aus dem Abstiegskampf befreit.

Punkteverteilung: Mädler(1,5), Piontkowsky(3,5), Irrgang(2,5), Blochwitz-Porebski(0,5)

   
© TTV Dresden 2007 e.V.